Foto-Roadtrip

Eine Foto-Rundreise durch Westeuropa

Vier Wochen lang fuhren wir 2016 mit dem Auto und minimalem Gepäck durch Deutschland, Niederlande, Belgien, Frankreich, Spanien und Andorra. Wir erkundeten Landschaften, Sehenswürdigkeiten, Städte mit einer langen Vergangenheit, mittelalterliche Dörfer und legten dabei knapp 5.000 Kilometer zurück. Wir nehmen dich mit auf diese Abenteuerreise, erlebe was wir erlebt und fotografiert haben und lerne aus den Reisefoto-Tipps.

Es werden vom 08.05. - 28.08.2020 zwei Tagesartikel pro Woche veröffentlicht, möchtest du daran erinnert werden, trage dich gerne in meine Schatzkisten Mail ein.

Tag 8 – 07.08.2016

Abstrakte Fotografie am Hafen von Honfleur

Der letzte Tag in Honfleur. Ich bin wieder vor dem Frühstück mit meiner Kamera unterwegs. Wenn ich aus unserer Ferienwohnung komme, ist das die Straßenansicht, am Ende sieht man ein Crepes Cafe, hier haben Alicia und Amelie immer unseren Nachtisch geholt.

Gasse Honfleur

Was fotografiere ich.

Es ist immer wieder die gleiche Herausforderung, was fotografiere ich, wenn ich schon zum x-mal an der gleichen Fotolocation war. 

Meine Ideen für den Tag

  • Eine Panoramaaufnahme von einem Platz, der jetzt nicht zu den Sehenswürdigkeiten zählt, einfach um die Stimmung dort einzufangen.
  • Details wie Fenster, Laternen und Schilder
  • Spiegelungen im Wasser und das Foto dann umdrehen
  • Einfach mal nach oben schauen
Fotografietipps: Details wie Laternen und Schilder fotografieren
Fototipps: Details wie Fenster fotografieren
Fototipps: Details wie Fenster und Schilder fotografieren
Tipp: Details wie Fenster und Schilder fotografieren

Spiegelungen und Bilder umdrehen, interessant wie unterschiedlich die Spiegelungen sein können.

Abstrakte Fotografie: Spiegelungen im Wasser / Foto umdrehen
Abstrakte Fotografie: Spiegelungen im Wasser / Foto umdrehen
Abstrakte Fotografie: Spiegelungen im Wasser / Foto umdrehen
Abstrakte Fotografie: Spiegelungen im Wasser / Foto umdrehen
Möwe fotografieren

Den Rest des Tages war ich mit der Familie ohne Kamera unterwegs. Es ist Sonntag und in der historischen Holzkirche ist gerade der Gottesdienst zu Ende. Während die ersten rausgehen, schlüpfen wir schnell noch durch den Eingang und geniessen die allgemeine Atmosphäre. Beim Rauslaufen stehen rechts und links die Pfarrer und schütteln jedem Gottesdienstbesucher die Hand.  Ich bin ja ein höflicher Mensch und passe mich da an, so schüttle ich dem Pfarrer beim Rausgehen auch die Hand. Die Kids haben sich nicht “getraut”, finden aber, dass es eine schöne Geste vom Pfarrer ist.  Natürlich finden sie es es lustig, das ich da brav dem Pfarrer die Hand gebe.

Die nachfolgenden Bilder sind Screenshots von einem Video.

Dann laufen wir weiter durch die Stadt zur Hafenpromenade, schauen den Booten beim Ein- und Ausfahren zu. Wir spazieren an der Promenade entlang weiter zum Strand. Dieser ist ein ganzes Stück von der Innenstadt entfernt. Es ist gerade Ebbe und das Wetter lädt nicht sehr zum Baden ein. Trotzdem sind einige Menschen im Wasser. Brrrr.

Beim Rückweg gehen wir noch durch den “Garten der Persönlichkeiten”, das ist ein sehr schöner Park mit botanisch interessanten Pflanzen und einigen Skulpturen. Nach dem Spaziergang gibt es erstmal ein Mittagsschläfchen und danach holen die Kids dann das letzte Mal Crepes zum Kaffee, bevor es morgen weitergeht und wir die Koffer packen.

Garten der Persönlichkeiten

Der “Garten der Persönlichkeiten” wurde 2004 eröffnet. Bei einem Spaziergang, über das riesen Gelände, kommt man oft an Büsten vorbei, welche bekannte Persönlichkeiten aus Honfleur darstellen. Man trifft neben Malern, Künstlern und geschichtlichen Personen auch auf Seefahrer. Untermalt wird der Spaziergang einmal mit viel Musik, da viele Musiker im Park spielen und zum anderen mit Malern und Künstlern, die mit ihren Gemälden und Ständen die grünen Flächen farbig gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.