Erfahrungsbericht

Erstellung eines Fotobuches bei Saal-Digital

Im Rahmen einer “Saal-Digital”-Aktion, habe ich ein Fotobuch bei Saal-Digital erstellt. Wie das funktioniert und ob ich zufrieden war, lest Ihr in diesem Artikel.
Für diesen Artikel bekomme ich von Saal-Digital kein Geld. Im Rahmen der Aktion habe ich ein Gutschein (Rabatt ) auf ein Fotobuch bekommen, ich hab mir gleich das größte Fotobuch rausgesucht und musste dann noch über die Hälfte selbst bezahlen. Es wurden keinerlei Vorgaben gemacht wie ich darüber berichten soll.

Der allgemeine Ablauf

Auf der Website findet man unter der Rubrik Fotobuch den Link “Fotobuch erstellen”. Als erstes entscheidet man sich, ob das Fotobuch mit oder ohne die Software von Saal-Digital erstellt wird. Ein Videotutorial erklärt wie man mit der Software ein Fotobuch erstellt. Das Fotobuch kann auch ohne die Software erstellt werden, dies wird im Profibereich erklärt. Ich habe mich für die Software-Variante entschieden,  dieser Weg ist auch für Anfänger sehr gut geeignet.
Nach der Installation, wird man von der Software Schritt für Schritt angeleitet, so klickt man sich mehr oder weniger sein Fotobuch zusammen und platziert die Fotos auf den einzelnen Fotobuchseiten. Ist das Fotobuch fertig layoutet werden die Daten versendet, auch hier wird man von der Software angeleitet. Hat man die Bestellung durchgeführt, bekommt man eine Bestätigungs E-Mails zum Versand und weiteren Service-Möglichkeiten. Durch diese E-Mails ist man sehr gut informiert und bekommt ein gutes Gefühl zum weiteren Ablauf. Fragen zur Software, Produkt, oder auch Reklamationen wurden relativ zeitnah über Email beantwortet, es gibt auch eine Chatfunktion. Bei ganz speziellen Fragen wurde man auch mal weitergeleitet.

Der Herstellungsprozess des Fotobuches sieht so aus:

Artikel einrichten in meinem Fall das “Fotobuch”

  • entsprechende Variante auswählen
  • Formatauswahl vornehmen
  • Seitenanzahl festlegen (kann nachträglich geändert werden)
  • Art des Umschlag auswählen (kann nachträglich geändert werden)
  • Art der Innenseiten auswählen (kann nachträglich geändert werden)
  • Layout auswählen > Vorlagen verwenden oder leeres Layout (also selbst ein Layout) erstellen

Fotobuch erstellen

  • Bilder hochladen
  • in das Layout einfügen, hier gibt es verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten, wie Text einfügen und bearbeiten (Größe, Farbe, Schriftart,…)
  • Es stehen verschieden Cliparts zur Verfügung
  • Nachträglich können weitere Seiten hinzugefügt werden

Fotobuch bestellen
Über eine Vorschau kann das fertig gestaltete Fotobuch angeschaut werden, danach legt man den Artikel “Fotobuch” in den Warenkorb. Das Fotobuch kann auch als Projekt abgespeichert werden und steht somit für Überarbeitungen noch zur Verfügung. Im Warenkorb legt man die Anzahl der Artikel (Fotobuch) fest oder fügt weitere Artikel hinzu. Es wird noch die Rechnungsadresse, Versandart sowie Zahlungsart (auch auf Rechnung) festgelegt. Danach gibt es eine Prüfung aller Eingaben, nach der Kaufbestätigung, werden die Bilder (das Fotobuch) entweder direkt hochgeladen oder als Datei über eine CD/DVD versendet.

Für Profis: ICC-Profil für Fotobücher
Profis können die Bilder in einem Bildbearbeitungsprogramm, wie Photoshop oder Lightroom, bearbeiten. Um ein optimales Farbergebnis erzielen zu können, stellt Saal-Digital ein eigenes ICC-Profil für den Softproof zum Download bereit. Beim Exportieren der Bilder muss man aber dann den sRGB Modus wählen (das ist nur bei den Fotobücher so)!

Versand- und Auftragsstatus
Nach der Bestellung erhält man eine E-Mail, welche auf den Versand und weitere Supporthinweise eingeht. Über einen Link kann man sich jederzeit über den aktuellen Auftrags- und Versandstatus der Bestellung informieren.

Was ich besonders gut fand, ist der kostenlose Service das Fotobuch auch Online anzuschauen, den Link zu teilen und somit Familie und Freunden zugänglich zumachen.

Hier ein Auszug aus der Saal-Digital Email:
————————
Neugierig? Klicken Sie auf den Link und entdecken Sie online Ihr Fotoprojekt:
Jetzt Ihr Fotoprojekt online entdecken: https://www.saal-digital.de/service/order/?jTZzFLd5eKE8M5Kdgt4GODZe8XFVv4zoMbzVN2CW

Und das bietet Ihnen dieser Service.
Online Ansicht – sehen Sie sich Ihre Fotoprodukte jederzeit online an
Teilen-Funktion – mit dieser Funktion können Sie Ihr Fotoprodukt online mit Freunden oder Familie ausschließlich zur Ansicht teilen
Teilen und Bestellen – leiten Sie einfach den Link an Freunde und Verwandte weiter, diese können das Projekt ansehen und direkt für sich bestellen
Einbetten Ihres Projektes – Betten Sie Ihr Projekt z. B. auf Ihrer Webseite ein und geben Sie Ihren Besuchern die Möglichkeit einer Direktbestellung
Nachbestellservice – bequem online Ihr Fotoprodukt nachbestellen

Tipp: Dieser Service unterstützt Sie auch bei mehrfachen Nachbestellungen Ihres Fotoprojekts, sei es ein Fotobuch für ein Vereins- oder Firmenjubiläum, ein Gruppenausflug sowie Sport- und andere Veranstaltungen: Teilen Sie Ihr Fotoprojekt, z. B. per E-Mail, und lassen Sie alle ganz einfach selbst bestellen.
————————

Qualität
Die Qualität des Fotobuches ist hervorragend – der Ausdruck ebenso. Es gibt aber eine kleine Einschränkung, die Bilder in den Fotobücher können nur im sRGB Modus verwendet werden. Das heißt, bei der Vorbereitung der Bilder, sollte man auf die feinen Verläufe achten, um Tonwertabrisse zu vermeiden. Das ist im sRGB Modus nicht einfach bis unmöglich. Der sehr gute Ausdruck kann auch nicht verhindern, dass vorhandene Tonwertabrisse sichtbar sind.  Das mich da jeder richtig versteht, der Druck von Saal-Digital macht nicht die Tonwertabrisse, sondern das Konvertieren in den sRGB Modus und das abspeichern in JPG sind die Übeltäter! Deshalb sollte man die Bilder im sRGB Modus genau anschauen und hier versuchen die Tonabrisse zu mildern. Für FineArt Printe mit sehr feinen Verläufen sind die Fotobücher  nicht die erste Wahl, hier muss man auf die „FineArt“ Produkte von Saal-Digital zurückgreifen.

Vielleicht bietet Saal-Digital in Zukunft auch ein „FineArt-Fotobuch“ mit Farbräumen an, in denen Tonwertabrisse vermieden werden können?

Hier ein Beispiel eines Tonwertabriss im Himmel, ich hab ihn etwas verstärkt, damit man die nicht gewollten Abstufungen besser erkennt.

Saaldigital Tonwertabriss im Himmel

Kulanz und Service
Die Kulanz und der Service war beeindruckend, als ich auf die Tonwertabrisse in meinem Fotobuch hingewiesen habe, ist man dem nachgegangen und hat mögliche Ursachen benannt. In meinem Fall, hat die Konvertierung von AdobeRGB zu sRGB dazu geführt, das in feinen Verläufen Tonwertabrisse zu sehen waren. Ich bekam einen Gutschein für ein weiteres Fotobuch. Durch verschiedene Bildbearbeitungsmaßnahmen habe ich die Tonwertabrisse im sRGB gemildert. Ich war sehr zufrieden mit dem Ablauf, dem Fotobuch und dem Service.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.