Foto-Roadtrip

Eine Foto-Rundreise durch Westeuropa

Vier Wochen lang fuhren wir 2016 mit dem Auto und minimalem Gepäck durch Deutschland, Niederlande, Belgien, Frankreich, Spanien und Andorra. Wir erkundeten Landschaften, Sehenswürdigkeiten, Städte mit einer langen Vergangenheit, mittelalterliche Dörfer und legten dabei knapp 5.000 Kilometer zurück. Wir nehmen dich mit auf diese Abenteuerreise, erlebe was wir erlebt und fotografiert haben und lerne aus den Reisefoto-Tipps.

Es werden vom 08.05. - 14.08.2020 zwei Tagesartikel pro Woche veröffentlicht, möchtest du daran erinnert werden, trage dich gerne in meine Schatzkisten Mail ein.

Tag 19 – 18.08.2016

Ein relaxter Tag

Es ist unser letzter Tag in Valencia, wir haben bewusst nichts eingeplant und jeder macht worauf er Lust hat. Das haben wir auf der Reise immer wieder mal gemacht. Obwohl wir fast immer zusammen sind und das seit 19 Tagen, ist noch alles entspannt. Mein Tag beginnt wieder mit einer morgendlichen Fototour.  Diesmal nehme ich nur mein Smartphone mit und lasse die Kamera im Apartment. Eigentlich ist es mehr ein Morgenspaziergang, es ist noch nicht so warm und die Stadt erwacht gerade. Ich schlender mehr herum als das ich Bilder mache, deshalb gibt es heute auch kaum Bilder hier im Artikel. 

Ich liebe diese Zeitschrift-Stände, obwohl ich da nie was kaufe, finde ich sie immer toll anzuschauen.
Ich setzte mich in ein kleines Cafe, trinke einen Cappuccino und beobachte die Menschen, die zur Arbeit gehen. Ein wenig probiere ich am Smartphone Bilder zu bearbeiten.

Meine Tochter sendet mir noch “Making Off Bilder” von gestern zu, scheint also aufgewacht zu sein.

Langzeitbelichtung macht Abstraktes noch abstrakter 🙂

Ich denke über die letzten Tage nach und bin glücklich über unsere Eindrücke und Erlebnisse. Eine Reisen ist ein Turbo für die Persönlichkeitsentwicklung. Ich merke wie vermeintliche Alltagsprobleme zuhause, eigentlich gar keine sind. Es gefällt mir, wenn solchen Gedanken sich ihren Weg in mein Bewusstsein bahnen. 
Nach unserem gemeinsamen Frühstück in der kleinen Wohnung gehen Ute und Amelie bummeln (shoppen) 😉 Alicia ist mit einer Freundin verabredet, die in der Nähe Valencia wohnt und ist den ganzen Tag mit Ihr unterwegs. Also bleib ich allein zurück- schnief. :D. Ich nutze die Zeit zur Sicherung meiner Bilder, mache eine erste Auswahl und ein paar kleine Bildbearbeitungen. 
Zur Mittagszeit trudeln Ute und Amelie mit ein paar kleinen Tüten wieder ein – gut so 😉 Wir haben eh kaum Platz im Kofferraum ;-).  Alle machen erstmal Siesta. 
Gegen Spätnachmittag gehen wir in den Turia Park. Der Park im Flussbett 😉 Man findet hier, kleine Sportgeräte die zu “Sport-Inseln” aufgebaut sind. Hier hat es relativ viel Grünflächen und Schatten spendende Bäume, jetzt wo es nicht mehr so warm ist, sieht man einige Jogger und Radfahrer, die die grüne Lunge in Valencia nutzen. Unser Weg führt uns weiter in die Altstadt. 

So geht auch der letzte Abend in Valencia vorbei, ein bisschen traurig, aber die Vorfreude auf die nächsten Stopps ist groß. Noch sind wir mit unserem Roadtrip nicht am Ende angelangt. Wo es als nächstes hingeht?

Seid gespannt 😀

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.