Den goldenen Herbst emotional fotografieren

  • Ein nebliger Morgen im Herbst
  • So bereitest du dich vor
  • Herbstlandschaften emotional fotografieren, so geht es
  • Wichtige Bild-Bausteine eines Herbstfotos
  • Feld- und Waldweg als Herbstmotiv
  • Mit dem Grauverlaufsfilter starke Hell-Dunkel-Kontrast von Herbstnebel in den Griff bekommen
  • Video: Schnell fließender Herbstnebel auf der Baar am Fürstenberg

Den Herbst emotional fotografieren

Jede Herbstlandschaft hat ihr eigenes Gesicht. Ob weit und ausgedehnt oder eng umgrenzt. Den goldenen Herbst emotional fotografieren erfordert besondere Lichtverhältnisse und geben der Herbstlandschaft einen eigenen Charakter. Eine wichtige Rolle bei der Herbst-Fotografie spielen dabei folgende Themen:

  • der Zauber des natürlichen Herbstlichts
  • die Auswahl des Bildausschnitts in der Herbstlandschaft
  • die Komposition des Bildinhaltes
  • Tricks bei Gegenlichtaufnahmen
  • der kreative Einsatz der Brennweiten und Filter

Wie du den grauen und goldenen Herbst emotional fotografierst, erfährst du in der nachfolgenden Herbstgeschichte.

Ein nebliger Morgen im Herbst

Piep,Piep,Piep….Piep,Piep,Piep…. der Wecker kennt keine Gnade. Wieso mache ich das nur? Ich habe es so gewollt. Der Kampf ist kurz zwischen Müdigkeit und die Vorfreude auf neue Lichtstimmungen – Sieger ist die Vorfreude.
Jetzt stehe ich hier und friere, der feucht kalte Wind kriecht mir in den Nacken. Eigentlich friere ich nicht wirklich, es ist mehr der Gedanke so früh draußen zu sein 😉

Mittlerweile steht die Herbstsonne leicht über dem Horizont. Dichte Nebelschleier reduzieren sie auf eine fahle Scheibe – gut so. Das ist die Zeit der Weichen-Schatten. Ideal für mystische Herbstbilder. Genau dieses trübe Licht treibt mich aus dem warmen Federbett.

Doch was passiert eigentlich davor, denn eine gute Vorbereitung trägt dazu bei, eine tolle Lichtstimmungen einzufangen und den Herbst emotional zu fotografieren.Schauen wir uns als nächstes mal an, wie wir uns darauf vorbereiten können.

Fahle Herbstsonne
Fahle Herbstsonne
Herbstnebel über der Brigach
Herbstnebel über der Brigach
Herbstlicher Schwarzwald
Herbstlicher Schwarzwald

So bereitest du dich vor

Darum ist es wichtig Sonnenstand und Wetterverhältnisse zu checken.

Wenn du dich gezielt auf eine bestimmte Lichtstimmung vorbereitest und rechtzeitig Wetterverhältnisse und Sonnenstand überprüfst, kommst du zum richtigen Augenblick am Aufnahmestandort an. 

Besonders bei Auftragsarbeiten mache ich das in Planungsschritten, um stressfrei stimmungsvolle Bilder zu bekommen. Vor allem ist der richtige Zeitpunkt vor Ort wichtig, um emotionale Herbstbilder zubekommen..

Privat gibt es aber auch Tage, da fahre ich einfach drauflos, bei längeren Anfahrten bevorzuge ich die Planung.

Die Planungsschritte zum herbstlichen Bild

Mit diesen 5 Tipps kommst du stressfrei zu deiner Fotolocation:

  1. Überprüfe die Wetterverhältnisse sowie die Zeiten für Sonnenauf- und -untergang. Denn atmosphärisches Licht (Dunst und leichter Nebel) bei tief stehender Sonne, ist eines der Bildkomponenten für emotionale Landschaftsaufnahmen.

  2. Überprüfe grob die Schattenverhältnisse bei unterschiedlichem Sonnenstand und die Topografie um eventuelle Aussichtspunkte zu lokalisieren. Ich nutze Google Earth.

  3. Erste Anregungen von möglichen Aufnahmestandpunkten hole ich mir ebenfalls über Google Earth. Hier sind Fotos mit Koordinaten hinterlegt. Eine Alternative wäre die Google Bildersuche. Das sollen nur erste Anregungen sein, finde Vorort eigene Perspektiven.

  4. Check die Anfahrtszeit und Verkehrslage, sowie Straßenverhältnisse, damit du zum richtigen Augenblick am Aufnahmestandort ankommst.

  5. Die Fotoausrüstung schon am Abend davor bereitstelle, dann kann man länger schlafen 😉

Emotionen in Herbstlandschaften, so geht es.

Gestik und Mimik

Gestik und Mimik lösen Emotionen aus.Deshalb ist eine mystische Lichtstimmungen oder das Festhalten eines spektakuläres Naturereignis ein guter Ersatz, um Landschaftsbilder emotional zum Leben zu erwecken. Das ist eine Möglichkeit dern goldenen Herbst emotional zu fotografieren.

Partner der Lichtstimmung

Es gibt aber noch einen Partner, der die Lichtstimmung unterstützt, das ist die Bildaussage also die „Geschichte“ eines Bildes. Wenn wir den Betrachter zum Nachdenken bringen, haben wir es geschafft. Das Bild erzählt ihm eine Geschichte und Geschichten lösen Emotionen aus.

Ja, es ist schwierig und es gelingt nur ab und zu, aus einem Bild eine Geschichte werden zu lassen. Darauf gehe ich in einen anderen Artikel ein – den ich noch schreiben muss 😉

Ein Bild ohne Emotion ist ein totes Bild.

Herbstlicher Nebel am Fürstenberg
Herbstlicher Nebel am Fürstenberg

Wir merken uns: Lichtstimmung ist entscheidend um Emotionen bei Landschafts- und Naturbilder auszulösen.

Die Lichtstimmung setzt sich zusammen aus:

  • Einfühlungsvermögen des Fotografen
  • der Sonnenstand
  • die Wetterverhältnisse

Je außergewöhnlicher diese Faktoren sind, desto emotionaler wird dein herbstliches Landschafts- oder Naturbild.

Wichtige Bild-Bausteine eines Herbstfotos

Ein gelungenes Foto benötigt mehr als nur stimmungsvolles Licht, folgenden “Bild-Bausteine” lassen ein Foto im Herbst lebendig werden:

  • Schatten
  • Lichtverläufe
  • Strukturen
  • wiederholende Muster
  • Komplementärfarben
  • Linien und Flächen

Diese Bausteine erwecken ein Foto zum Leben. Jetzt kennst du ein paar Bild-Bausteine und kannst sie besser wahrnehmen.

Diese Fragen helfen dir:

  • Welche Schatten dominieren?
  • In welche Richtung laufen die Lichtverläufe?
  • Wo siehst du Muster und Strukturen?
  • Welche Farben sind dominant?
  • Gibt es spannende Flächen und Linien?

Licht und Schatten bringen Spannung in das Bild.

Lichter und Schatten bilden einen Kontrast, diese Gegensätze bauen eine visuelle Spannung auf, um den goldenen herbst emotional einzufangen.

Licht und Schatten im Bild

Lasse feine Lichtverläufe zu.

Feine Licht-Verläufe wirken harmonisch, das Foto wirkt sanft und mystisch.

Feine Licht-Verläufe wirken harmonisch und bringen “sanftmut” ins Bild.
Ein Lichtverlauf entsteht durch Bodennebel in Kombination mit der Sonne. Die Morgenstunden im Herbst eignen sich dafür besonders gut. Schau dir die Wettervorhersage am Vorabend an. Du brauchst einen wolkenfreien Himmel mit leichtem Bodennebel in den Morgenstunden.

Übung

Suche die verschiedenen Bausteine in deinen Fotos, das schärft die Wahrnehmung für zukünftige Aufnahmen.

Emotionen von Landschafts- und Naturbilder =
Einfühlungsvermögen des Fotografen in die Situation (Story) +
Lichtstimmung (Sonnenstand + Wetterverhältnis + spektakuläres Naturereignis)

Mit dem Grauverlaufsfilter starke Hell-Dunkel-Kontrast in den Griff bekommen

Zieht Bodennebel am unbewölktem Himmel durchs Land, sind das sehr gute Aussichten für einen herbstlichen Sonnenaufgang. Bei einem leichten Bodennebel hat die Sonne eine Chance als fahle Scheibe durchzudringen. Belohnt wird man mit zarten Farbtöne und feinen Tonwertabstufungen, während die Sonne langsam über den Horizont wandert. Um den starken Hell-Dunkel-Kontrast zwischen heller Himmelsfläche und dunkler Landschaft auszugleichen, verwende ich einen Grauverlaufsfilter, manchmal sogar zwei übereinander oder mache eine Belichtungsreihe.

Fotografietipps zum Grauverlaufsfilter, gibt es in diesem Artikel: Nebliger Sonnenaufgang mit Grauverlaufsfilter

Meine wichtigsten Hilfsmittel

  • Akkus entleeren sich schneller in den kalten Morgenstunden, so oder so Ersatzakku und Ersatzspeicherkarten sind nie verkehrt.
  • Um Verwacklungsunschärfe zu vermeiden, hilft ein Stativ, besonders vor Sonnenaufgang und nach Sonnenuntergang hat man längere Belichtungszeiten.
  • Zwischen Himmel und Landschaft gibt es bei sonnendurchfluteten Nebel oft starke Hell-Dunkel-Kontraste, mit einem Grauverlaufsfilter oder einer Belichtungsreihe, bekommt man das in den Griff.
  • Ein kräftiges Blau im Himmel, detailreiche Wolken und verminderte Reflexionen auf den Laubblättern bekommt man mit einem Polfilter
  • Einen „Weichzeichne Effekt“ in Spiegelungen, Wolken und Flüssen, erreichst du mit einer Langzeitbelichtung. Das geht mit einem Graufilter (ND-Filter) auch am Tag.

Feld- und Waldweg als Herbstmotiv

Der Nebel löst sich langsam auf und steigt nach oben. Ich fahre dem Nebel hinterher, es geht aufwärts. Da kommt mir ein Feldweg in den Sinn, der an einen kleinen Wald mit Laubbäumen grenzt. Langsam zieht der Nebel den Hang hinauf und man sieht nun unter den Nebel hindurch. Das Laub verteilt sich schön über den Weg. Eine ideale Herbstkulisse ergeben die überhängenden Äste in ihrem farbigen Spiel. Es macht sich bezahlt, wenn man seine Herbst-Locations kennt!

Bei diesem Bild haben wir eine sehr interessante Verteilung von den hellen Tonwerten links oben, zu den dunklen Tonwerten rechts unten. Diese Lichtverläufe verstärken den dreidimensionalen Bildeindruck. Mit Lichtverläufe bekommt man tiefe ins Bild. Deshalb achtet darauf diese in der Bildkomposition mit einzubeziehen. Bei diesem Bild habe ich keinen Grauverlaufsfilter angewendet und mich nur auf die richtige Belichtung des Weges konzentriert.

Zusammenfassung

Zur Wiederholung Bild-Bausteine für ein herbstliches Landschaftsfoto sind bei diesem Bild:

  • Schatten und Lichtverläufe > von links oben nach rechts unten
  • Strukturen und sich wiederholende Muster >Laub auf dem Boden die Wiese
  • Linien > Weg, Hügelrand und Baumränder leiten den Blick zum Ende des Weges
Herbstlicher Feldweg am Fürstenberg
ISO100 60mm f11 15 Sekunden Stativ

Nebelgrenzen

Es geht weiter aufwärts und langsam erreiche ich die Nebelgrenze. Die Sonnenstrahlen bohren sich durch den Nebel. Es gibt sehr eindrucksvolle Lichtstrahleneffekte, wenn durchscheinender Nebel durch die Bäume zieht und die Sonne noch flach steht. Das Zeitfenster dieser Strahlenexplosion ist begrenzt, diese sind abhängig von der „Auflösungsgeschwindigkeit“ des Nebels und dem flachen Sonnenstand.

Zur Wiederholung Bild-Bausteine für ein herbstliches Landschaftsfoto sind bei diesem Bild:

  • Schatten und Lichtverläufe > Strahlenförmig
  • Strukturen und sich wiederholende Muster > Äste und der weiche Nebel
  • Linien > Weg und Hügelrand leiten den Blick zum Ende des Weges
Nebelgrenze im Herbst

Linienführung

Ich klettere den Abhang hoch. Als rechter natürlichen Bildrahmung nutze ich den Stamm einer Linde. Die diagonale Linienführung des Hangs gibt dem Bild mehr Dynamik. Ein gerader Horizont wirkt ausgeglichen und ruhig. Der Nebel und die Sonnenstrahlen verbirgt einiges im Hintergrund, das verleiht dem Bild etwas Mystisches. Durch die roten Blätter am Boden, dem restlichen Grün an den Bäumen und dem neblig weißen Hintergrund gibt es einen schönen Farbkontrast.

Aufsteigender Herbstnebel am Waldhang
Aufsteigender Herbstnebel am Waldhang

Weiches Licht

Mit bewölktem Himmel kommt mehr visuelle Ruhe in den Blätterwald, denn es gibt nicht so viele Lichtflecken. Das weiche Licht ähnlich einer Softbox verhindert harte Schatten. Diese Aufnahme habe ich im UNESCO Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin aufgenommen. Es ist eines der größten zusammenhängende Tiefland Buchenwälder weltweit. Das Herbstbild wurde in Lightroom entwickelt, der Farblook und das Nachschärfen wurde in Photoshop erledigt.

Weltnaturerbe Buchenwald Grumsin

Schnell fließender Nebel im Herbst auf der Baar am Fürstenberg

Das gibt es nur selten, das sich Nebel so schnell bewegt. Es ist kein Zeitraffer (Timelaps) und in HD gefilmt.

Diese Aufnahme entstand im Herbst auf dem Berg Fürstenberg, das Dorf darunter heißt auch Fürstenberg und liegt in der Baar Landschaft. Es wurde am späten Nachmittag aufgenommen.

Das interessiert dich bestimmt auch.

Coole Tipps um den Schnee- und Winterlandschaften einzufangen gibt es im Artikel „Winter fotografieren„. 

  • Der Winterwald und seine Möglichkeiten
  • Warum der Aufnahmestandort so wichtig ist.
  • Auf den Zeitpunkt kommt es an – Tageszeit und Wetterlage
  • So kommen Emotionen in dein Winterbild
Winterlandschaft am Feldberg bei Sonnenschein

Diesen Beitrag findest du auch auf fotoschule powerd bei SIGMA

Den Grauen und Goldenen Herbst fotografieren
Bevor Du im Herbst fotografieren gehst, solltest Du Dir Gedanken zu Kamera, Stativ und Kleidung machen. Wir zeigen Dir, worauf Du achten solltest.

Zur Schatzkiste

Emotionalere Fotos – in einfachen Schritten lernen.

Deine Vorteile im Überblick 100 % Gratis.

  • Lerne Foto-Motive zu entdecken
  • Lass dich inspirieren und habe Spaß
  • Erweitere deine Kreativität
  • Begleite mich zu wunderschönen Foto-Standorten

Du bekommst 1 x im Monat eine Email mit wertvollen Tipps und Inspirationen.

Tobias R. Ackermann der Lichtemotionist, bekannt aus

Wir wissen Deine Privatsphäre zu schätzen und werden Dir keine Spam-Nachrichten zusenden! Du kannst der Verwendung Deiner E-Mail-Adresse jederzeit durch Betätigen des Abmeldelinks in von mir gesendeten E-Mails oder eine formlose Mail an kontakt@lichtemotioniat.de jederzeit widerrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.